Hinrich Lührssen

„Radikalenerlaß“ – Vorstufe 1 ?

Veröffentlicht von

Er ist ein in der Hansestadt bekannter Fernsehreporter und freier Mitarbeiter für im Bereich Unterhaltung. Hinrich Lührssen wurde nun vom -Landesvorstand Bremen als Mitglied im Landesvorstand kooptiert. Obwohl Radio Bremens Sprecher, Jens Böttger, konzediert, daß das „…eine private Entscheidung von Herrn Lührssen“ sei, wird der – nicht einmal in der politischen Berichterstattung tätige – freie Mitarbeiter nun zu einem klärenden Gespräch eingeladen.

Ist das bei Radio Bremen auch üblich, wenn man sich für SPD, CDU, LINKE, Grüne oder FDP engagiert?

Hinrich Lührssen
Hinrich Lührssen (screenshot)

„Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“ (Grundgesetz, Artikel 3)

Radio Bremen werde sehr genau darauf achten, sagte dazu die Chefredakteurin von Radio Bremen, Andrea Schafarczyk, daß sich Herrn Lührssens parteipolitisches Engagement und seine Berichterstattung nicht vermischen.

„Radio Bremen steht für Werte wie Unabhängigkeit, Glaubwürdigkeit, Meinungs-Pluralismus und Vielfalt. Für diese Werte einzutreten, ist auch Aufgabe der Mitarbeitenden,” so die Chefredakteurin.

Die Radio- und Fernseh-Konsumenten haben da so ihre Erfahrungen …
(ch)

Der Radio Bremen-Film dazu

Weser Kurier Beitrag: TV-Reporter im AfD-Vorstand