Bildungsmisere

Deutschland muss Bildungsstandards senken – Hauptschulabschlüsse eine Mogelpackung?

Veröffentlicht von

De Maizière: Deutschland muss Bildungsstandards senken

Schon im November 2015 sagte der Innenminister Thomas de Maizière (CDU), Deutschland könne nicht an seinen hohen Standards festhalten, da es den Asylbewerbern sonst kaum möglich wäre sich zu Integrieren.

(Hier der Artikel dazu von Epoch Times)

Sind in Bremen die Hauptschulabschlüsse von Flüchtlingen eine Mogelpackung?

Laut Bremer Bildungsbehörde haben im vergangenen Jahr „70 Prozent der Flüchtlinge und Migranten“  den Hauptschulabschluß gemacht („Berufsorientierung mit Sprachförderung“ (BOSP) – eigens für „geflüchtete Jugendliche“ eingerichtet). Damit gelten sie als „ausbildungsfähig“.

Zum Bestehen der Abschlußprüfung reicht es allerdings schon aus, wenn die Schüler im Zeugnis keine Sechs oder nicht mehr als zwei Fünfen haben. Der einfache und auch der erweiterte Hauptschulabschluß der ausländischen Schüler sei mit dem Abschluß deutschsprachiger Schüler überhaupt nicht vergleichbar, sagt die Sprecherin der CDU-Fraktion Sigrid Grönert, und fit für die Arbeitswelt sind die Teilnehmer auch mit Hauptschulabschluß meistens nicht.

Die Wirtschaft stellt fest, daß die Schulabgänger nicht ausbildungsfähig sind.

(Hier der interessante Artikel mit Video)